Kemmel Chateau Military Cemetery

Das Schloss Kemmel stand nordöstlich des Ortes und der Friedhof wurde im Dezember 1914 an der Nordseite des Schlossgeländes angelegt. Die Anlage wurde bis März 1918 genutzt. Damals - konkret Ende April - mussten französische Truppen und Truppen des Commonwealth das Dorf nach heftigen Gefechten aus den Händen geben. Der Friedhof wurde zwar zu einem späteren Zeitpunkt des genannten Jahres zurückerobert, war jedoch - so wie die Schlossgebäude auch - größtenteils zerstört. Hier liegen nun 1135 Gefallene des Commonwealth aus dem Ersten Weltkrieg und 21 aus dem Zweiten Weltkrieg. Zudem fand dort ein weiteres Opfer einer anderen Nationalität seine letzte Ruhe.

Dieser Friedhof wurde von Sir Edwin Lutyens entworfen.

Preise

Preis Kostenlos

Abbildungen